Freitag, 19 Juni 2020 09:22

Kostenlose Slots: Gibt es das?

Kostenlos am Spielautomaten spielen und trotzdem echte Gewinne mitnehmen: Gibt es das wirklich? Wer sich im Internet umsieht, stößt immer wieder auf solche Angebote. Skepsis ist angebracht: Wo gibt es etwas umsonst? Dies sollte doch auch für die Chance auf reale Gewinne gelten. Wir erklären, was es mit kostenlosen Slots auf sich hat und wie Spieler damit tatsächlich einen realen Gewinn erzielen können.

Kostenlos spielen mit einer Demo

Kostenlos spielen an Slots ist bei vielen Casinos mit einer Demo möglich. Dann werden Book of Dead, Starburst und Co. mit virtuellem Geld gespielt. Diese Demoversionen gibt es häufig sogar ganz ohne Anmeldung.

Die Demoversion eignet sich gut zum Kennenlernen eines Slots. Gespielt wird mit virtuellem Geld. Alle Gewinne und Verluste sind ebenfalls virtuell. Es gelten jedoch dieselben Regeln, Gewinnsymbole und Auszahlungstabellen wie in regulären Spiel. Auch die Spielmathematik ist identisch.

Kostenlose Slots mit Chance auf echte Gewinne gibt es grundsätzlich nicht. Wo echte Gewinne anfallen sollen, müssen auch echte Einsätze getätigt werden. Dies gilt für Spielautomaten in der Gastronomie genauso wie für Slots in Onlinecasinos.

Bei Onlinecasinos gibt es jedoch eine Hintertür. Der Einsatz kann durch das Casino bezahlt werden. Dies ist mit sogenannten Gratis Boni möglich. Hier besteht tatsächlich die Möglichkeit, ohne eigenes Risiko einen echten Gewinn zu erzielen.

Kostenlos spielen und gewinnen mit Gratis Bonus

Was ist ein Gratis Bonus? Bei einem Gratisbonus stellt das Casino neuen Kunden ein Startguthaben zur Verfügung. Diese Startguthaben gibt es ganz ohne eigene Einzahlung. Üblich sind Gratis Boni von 10 bis zu 100 EUR.

Mit dem Gratis Bonus kann der neue Kunde an beliebigen Slots spielen. Auch andere Spiele sind möglich – nur das Livekasino ist häufig ausgeschlossen. Einschränkungen kann es darüber hinaus bei progressiven Jackpots geben.

Der Gratis Bonus ersetzt den Einsatz des Kunden. Gespielt wird im Echtgeld Modus. Kommt es zu gewinnen, handelt es sich grundsätzlich um echte Gewinne. Diese können jedoch nicht sofort ausgezahlt werden. Zunächst muss eine Umsatzbedingung erfüllt werden.

Hohe Umsatzanforderungen

Die meisten Casinos mit Gratis Boni betrachten Gewinne aus einem Gratis Bonus als Bonusgeld. Dieses wird erst dann zu tatsächlichem Echtgeld, wenn die Umsatzanforderung erfüllt ist. Typisch ist eine Umsatzanforderung im Bereich von 40x.

Ein Beispiel: Ein Spieler erhält einen Gratis Bonus in Höhe von 10 EUR. Er setzt diesen bei verschiedenen Slots ein. Es fallen Gewinne in Höhe von 20 EUR an. Das Casino verlangt nun den 40-fachen Einsatz dieser 20 EUR. Somit muss der Spieler 800 EUR einsetzen. Erst nach Erreichen dieser Umsatzbedingung gilt der Gewinn als Echtgeld.

Bei der Behandlung des eigentlichen Gratis Bonus gibt es Unterschiede. Manche Casinos ziehen den Bonusbetrag bei der ersten Auszahlung automatischen vom Kontoguthaben ab. Solche Boni werden auch als digitale Boni bezeichnet. Andere Casinos beziehen den Gratis Bonus in die Umsatzbedingungen mit ein. Wer dann zum Beispiel 10 EUR Bonus erhält und damit 20 EUR gewinnt, muss bei 40-facher Umsatzanforderung 40 X 30 = 1200 EUR umsetzen, um eine Auszahlung vornehmen zu können.

Echte Gewinne ohne Risiko und damit kostenlose Slots sind somit grundsätzlich möglich. Die Hürden auf dem Weg dorthin sind jedoch hoch. Spieler benötigen für eine größere Anzahl von Drehs das nötige Glück. Eine einmaliger, kurzer Glückstreffer reicht nicht aus. Schließt sich dann eine längere Verlustserie an, ist der Gewinn wieder hin.

Gewinne aus Gratis Boni sind oft begrenzt

In den Bonusbedingungen zu Gratis Boni finden sich häufig weitere Einschränkungen. Viele Casinos begrenzen den maximalen Auszahlungsbetrag aus einem Gratis Bonus. Typische Obergrenzen liegen dann im Bereich von 50-200 EUR. Mehr können Spieler aus einer solchen Bonussumme nicht herausholen.

Dies ist jedoch prinzipiell kein Problem, da es bei sehr vielen Casinos Gratis Boni gibt. Schnäppchenjäger können diese nacheinander abgrasen und überall ihr Glück versuchen. Das Prinzip: Der Gratis Bonus wird abgerufen und sofort eingesetzt. Im fließenden Übergang wird versucht, die Umsatzbedingung zu erfüllen. Ist die Umsatzbedingung erfüllt und steht auf dem Spielkonto ein Guthaben, wie dieses abgezogen.

Wer bei 20 verschiedenen Casinos einen Gratis Bonus in Anspruch nimmt und so vorgeht, kann mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit den einen oder anderen Erfolg erzielen. Ein Tipp: Es reicht, die Spielkonten zunächst vorläufig zu eröffnen. Schnäppchenjäger müssen nur diejenigen Konten verifizieren, von denen später eine Auszahlung vorgenommen werden soll. Landet ein Spielkonto mit einem Gratis Bonus bei null, kann es ad acta gelegt werden.

Freispiele statt Gratis Bonus

Bei vielen Casinos gibt es anstelle einer Bonusgutschrift auch ein Freispielekontingent. Dieses gilt typischerweise für einen bestimmten Slot. Oft handelt es sich um Slots mit einer relativ geringen Ausschüttungsquote. Der Spinwert ist zudem typischerweise sehr niedrig angesetzt.

Auch Freispiele ermöglichen Schnäppchenjägern gewissermaßen kostenlose Slots. Genauso wie bei einem Gratis Bonus zahlt das Casino den Einsatz. Der Unterschied zu einem Startguthaben besteht darin, dass Freispiele nur bei einzelnen Spielen eingesetzt werden können. Ein Gratis Bonus steht dagegen (mit Einschränkungen) universal zur Verfügung.

Gewinne aus Freispielen unterliegen ebenfalls einer Umsatzbedingung. Nur wenn diese erfüllt ist, sind Auszahlungen möglich. In manchen Casinos gibt es (ohne eigene Einzahlung) 10, bei anderen bis zu 100 Freispiele.

Gelesen 50 mal

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.