Freitag, 12 Juni 2020 12:48

Die Herkunft kleiner Fertighäuser

Fertighaus Fertighaus

Woraus besteht so ein "fertiges" Haus? Aus Holz, Ziegeln, Beton, Metallelementen (in der letzten Zeit erfreuen sich biologische bzw. nachhaltige Materialien immer größerer Beliebtheit) – nach dem Gewicht zu urteilen, erscheint der Zusammenhang mit dem Storch aus der Luft gegriffen.

Von kleinen Fertighäusern

Es war einmal ein Land, vor ganz ganz langer Zeit und ganz ganz weit entfernt, in dem schon seit Menschengedenken immer alles fertig war, weswegen es auch richtigerweise den Namen Fertigland trug. https://www.mannheimer-nachrichten.de/fertighaus-vorteile-geniessen/ Wurde man z.B. durch übermäßiges Zeitunglesen übermäßig hungrig und lenkte seine freudigen Schritte in die Küche, fand man dort das dampfende Essen – schwuppdiwupp – schon fertig serviert auf dem Tische stehend vor. Wollte der Bauer nach dem Befinden seiner Feldfrüchte sehen und ging hinaus auf den Acker – schwuppdiwupp – waren diese bereits in prächtigster Größe vorhanden, meistens sogar gleich fix und fertig in Garben gebunden, in Säcke abgefüllt usw. Hatte der Redakteur eine famose Idee für einen Artikel, zog seine Brille aus der Tasche und rückte sie auf der Nase zurecht, nahm Platz auf seinem Lieblingsstuhle (jenem von Musen umwölkten) und brachte die Schreibmaschine in Position – schwuppdiwupp – brauchte er das fertige Werk nur noch gegenzuzeichnen.

Und was ist mit den großen Fertighäusern?

In diesem wonnigen Lande nun standen lauter kleine Häuser, sicher deswegen, weil ihre wonnigen Bewohner sich eben gerade SOLCHE vorstellten, wenn sie die Ärmel aufkrempelten, um sich an die Verwirklichung einer bestimmten Idee zu machen. Es dauerte aber nicht lange, so kamen immer mehr Reisende aus dem Ausland auf den Geschmack, ließen sich verzückt und beglückt in diesem praktischen und hilfreichen Lande nieder, in dem immer schon alles fertig war, kaum hatte man nur den entsprechenden Gedanken gehegt. Andere Länder, andere Sitten. Die Zugezogenen träumten, beeinflußt von Kindheitserinnerungen und mitgebrachten traditionellen Erzählungen, auch von größeren Häusern, sodaß in unserem einstmals so einheitlichen Fertigland eben immer mehr von dieser Sorte entstanden. Das Land veränderte sein Antlitz.

Ausblick

Wollen wir eine Zukunftsvision für dieses Land wagen? Wie wird es weitergehen, besonders auf dem Immobilienmarkt? Nun, in letzter Zeit macht sich schon ein gewisses Umdenken bei der bereits gesund durchgemischten Bevölkerung bemerkbar. Und so etabliert sich ein ganz neuer Stil: Häuser, die von außen einen kleinen Eindruck machen, sich innen aber mächtig geräumig präsentieren.

Gelesen 171 mal

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.