Samstag, 22 Oktober 2022 15:12

PEFC-Zertifizierung von Holz- und Papierprodukten

PEFC-Zertifizierung PEFC-Zertifizierung pixabay

PEFC („Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes“) ist ein unabhängiges, weltweit anerkanntes System, das eine nachhaltige, umweltfreundliche Waldbewirtschaftung sicherstellt.

Die PEFC-Zertifizierung kann entweder eine Alternative oder eine Ergänzung der FSC Zertifizierung sein. Der PEFC wurde 1999 gegründet. Heutzutage ist er die weltweit größte Waldschutzorganisation. Das wichtigste Ziel der Organisation ist die Verbesserung der nachhaltigen Waldbewirtschaftung.

Kriterien der PEFC-Zertifizierung

Die PEFC-Zertifizierung definiert Mindestanforderungen in den einzelnen Staaten. Man muss sich dessen bewusst sein, dass ein nationales PEFC-Zertifizierungsystem nicht nur nationale Gesetze, sondern internationale Konventionen berücksichtigen muss. Für ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltige Waldbewirtschaftung müssen einheitliche Regeln eingehalten werden. 

Welche Kriterien sind in Deutschland zu beachten? In der BRD sind Kalhschläge im Wald verboten. Darüber hinaus sollte der Pestizideinsatz vermieden werden. 

Es ist zu betonen, dass Holz oder Holzprodukte nur dann PEFC-zertfiziert werden können, wenn sie aus zertifizierten Wäldern stammen. Auch holzwirtschaftliche Betriebe z. B. Holzhändler, Sägewerke, Holzwerkstätte, Parketthersteller, Papierwerkstätte müssen zertifiziert werden. Man muss sich dessen bewusst sein, dass die PEFC-Zertifizierung der Holzlieferkette auch mit bestimmten sozialen Standards eng verbunden sind. In der Praxis bedeutet das, dass nur diese Unternehmen zertifiziert werden können, die z. B. sich um die Arbeitssicherheit kümmern und die Organisationsfreiheit der Arbeiter gewährleisten. 

Drei Varianten des PEFC-Siegels

Das internationale anerkannte PEFC-Zertifikat gibt es heutzutage in drei Varianten:

  • PEFC zertifiziert – diese Variante des PEFC-Zertifikates bedeutet, dass ein bestimmtes Produkt mindestens 70 Prozent PEFC-zertifiziertes Material enthält. Das Material kann entweder aus zertifizierten Wäldern oder aus Recykling-Quellen stammen;
  • PEFC recycelt – ein bestimmtes Produkt enthält mindestens 70 Prozent PEFC-zertifiziertes Material, das aus Recykling-Quellen stammen muss;
  • PEFC regional – mit dieser Variante des PEFC-Zertifikats können zertifizierte Unternehmen bestätigen, dass sie Holz aus einer bestimmten Region verwenden. Wichtig: das bei der Herstellung von Produkten verwendete Holz muss  rückverfolgbar sein. 

PEFC-Zertifizierung. Ihre Vorteile im Überblick

Es ist kein Zufall, dass sich so viele Unternehmen um die PEFC-Zertifizierung bewerben. Folgende Argumente sprechen für die Zertifizierung von Lieferketten gemäß PEFC-Standards:

  • das PEFC-Logo bestätigt, dass ein Unternehmen bereit ist, sich für das Ökosystem Wald einzusetzen;
  • Ihr PEFC-Zertifikat beeinflusst Ihre Reputation positiv. Die PEFC-Zertifizierung hilft, Vertrauen bei Nutzern von Ihren Holz- und Papierprodukten aufzubauen;
  • mit einem PEFC-Logo demonstrieren Sie, dass Sie die Rechtsvorschriften einhalten und ethisch handeln;
  • Ihr Zertifikat bestätigt, dass Ihre Holz- und Papierprodukte aus einen sozial vorteilhaften Waldbewirtschaftung stammen;
  • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit  - immer mehr umweltbewusste Kunden suchen nach PEFC-zertifizierten Produkten. 

Ablauf der PEFC-Zertifizierung

Möchten Sie sich um die PEFC-Zertifizierung bewerben? Sie sollten eine unabhängige Zulassungsstelle kontaktieren, die ein unverbindliches Angebot für Ihr Unternehmen erstellt. Um zertifiziert zu werden, muss ein Unternehmen die PEFC-Anforderungen erfüllen. Die Festlegung von notwendigen Prozessen und Schulung von Mitarbeitern – diese wesentlichen Maßnahmen müssen ergriffen werden, damit die PEFC-Standards eingeführt werden können. 

In dem Unternehmen, das sich um die PEFC-Zertifizierung bewirbt, muss ein Zertifizierungsaudit durchgeführt werden. Im Rahmen des Audits wird das Unternehmen vor Ort inspiziert. Nach der Prüfung aller wesentlichen Dokumente, einem Gespräch mit der Geschäftsführung und der Bewerbung von eventuellen Abweichungen kann die Zertifizierungsentscheidung getroffen werden. In PEFC-zertifizierten Unternehmen  werden jährliche Überwachungsaudits durchgeführt. Vor dem Ablauf der Zertifikatslaufzeit (5 Jahre) muss ein Rezertifiziwerungsaudist durchgeführt werden, damit die PEFC-Zertifizierung erneuert werden kann. 

Mehr in dieser Kategorie: « Neue CSGO Kisten