Donnerstag, 01 November 2018 19:48

Angelique Kerbers Wimbledon-Finaloutfit bringt über 7.000 Euro für den guten Zweck Mit dem gesamten Erlös hilft der Tennisstar dem Netzwerk Inklusion Deutschland e.V.

Für 7.050 Euro wurde am Montagabend das Outfit versteigert, das Angelique Kerber bei ihrem historischen Sieg in Wimbledon trug. Die Auktion war damit ein voller Erfolg unter www.unitedcharity.de, Europas größtem Charity-Auktionsportal - besonders natürlich für den Auktionsgewinner aus Dresden, der anonym bleiben möchte.

Er ist großer Fan von Angelique Kerber und außerdem Sammler sportlicher Raritäten: Bereits mehrmals ersteigerte er besondere Sammlerstücke bei United Charity. Für Kerbers Finaloutfit, das sie außerdem persönlich signiert hat, wird er zuhause einen Ehrenplatz aussuchen. Sein neuester Auktionsgewinn dient, wie bei United Charity üblich, komplett der guten Sache: Der Erlös kommt ohne Abzug dem Netzwerk Inklusion Deutschland e.V. zugute.

United Charity ist Europas größtes Charity-Auktionsportal und versteigert einmalige Erlebnisse und Geschenke sowie Treffen mit Prominenten für Kinder in Not. Das Internet-Bietverfahren von United Charity ermöglicht es Menschen weltweit, orts- und zeitunabhängig mitzusteigern. Die United Charity gemeinnützige Stiftungs GmbH wurde von Dagmar und Karlheinz Kögel 2009 ins Leben gerufen. Seitdem wurden mehr als acht Millionen Euro erzielt. Die Auktionserlöse fließen zu 100 Prozent in Projekte und Einrichtungen, die bedürftige Kinder unterstützen.

 

Ähnliche Artikel