Mittwoch, 17 Oktober 2018 19:47

"Unser Lied für Israel" mit Michael Schulte, Revolverheld und Special Guest Udo Lindenberg Sendetermin: Freitag, 22. Februar, 20.15 Uhr, im Ersten, in One und der Deutschen Welle

Wer fährt für Deutschland zum ESC-Finale 2019? Das entscheidet sich am Freitag, 22. Februar, in der zweistündigen Show "Unser Lied für Israel". Das Erste, ONE und die Deutsche Welle übertragen ab 20.15 Uhr live aus Berlin. Während das TV-Publikum und die Jurys darüber abstimmen, welcher der sieben in Frage kommenden Acts ihr Favorit ist, stehen andere Stars im Rampenlicht: Michael Schulte, Revolverheld und als Special Guest Udo Lindenberg.

Michael Schulte kam im vergangenen Jahr beim Eurovision Song Contest in Lissabon auf Platz 4, die Band Revolverheld gehörte 2018 zu den Künstlerinnen und Künstlern beim ESC-"Countdown von der Reeperbahn". Ihr Manager Sascha Stadler war zudem Mitglied der nationalen Jury für den Eurovision Song Contest. Und Udo Lindenberg hat schon 2012 im Ersten in dem Rahmenprogramm vor dem ESC-Finale zusammen mit Jan Delay auf der Reeperbahn die Bühne gerockt. Lindenbergs neues Album landete kurz vor Weihnachten direkt auf Platz 1 der deutschen Album-Charts. Im vergangenen Jahr überreichte er Michael Schulte auf der "Bambi"-Gala den Publikumspreis.

Die sieben Acts, die sich bei "Unser Lied für Israel" für ein Ticket nach Tel Aviv bewerben, sind Aly Ryan, BB Thomaz, lilly among clouds, Linus Bruhn, Gregor Hägele, das Duo Sisters (Carlotta Truman und Laurita) und Makeda. Moderatorinnen sind Barbara Schöneberger und Linda Zervakis, Peter Urban kommentiert. Tickets für die Show zum Preis von 39 Euro gibt es unter www.tvtickets.de.

Produzent von "Unser Lied für Israel" ist Matthias Alberti von Kimmig Entertainment. Die Sendung des NDR für Das Erste entsteht gemeinsam mit Lodge of Levity (Florian Wieder und Jens Bujar) sowie digame mobile. Regie führt Ladislaus Kiraly. Die Redaktion haben Florian Fehrenbach, Christoph Pellander und Thomas Schreiber.

Das Finale des Eurovision Song Contests ist am Sonnabend, 18. Mai, ab 21.00 Uhr live aus Tel Aviv im Ersten zu sehen. Um 20.15 Uhr startet der "Countdown von der Reeperbahn".

Ähnliche Artikel

  • "Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

    Beim ausgiebigen Actionprogramm im Schnee verausgabt sich Robert etwas zu stark und es kommt zu einem folgenschweren Sturz. Muss Carmen den Notarzt auf die Piste holen? Gastgeber Heribert hat in der Zwischenzeit eine besondere Überraschung vorbereitet: Carmen und Robert werden in den Adelsstand gehoben. Doch schon am nächsten Tag müssen die Geissens Abschied nehmen von Obertauern, denn Shania hat einen wichtigen Termin bei einer Modelagentur in Paris.

  • Exklusiv in CLOSER: So pleite ist Bastian Yotta (42) wirklich

    Aktuell hockt er in Australien und verbringt seinen Alltag weit entfernt von seiner Wahlheimat Los Angeles. Doch auch privat soll der selbsterklärte Selfmade-Millionär Bastian Yotta (42) in bescheidenen Verhältnissen leben. Das verrät Reality-Sternchen Elisa Albrich exklusiv im Interview mit Closer (EVT 16.01.).

  • Alice Merton: "Wenn du auf der Straße ausflippst, wirst du schräg angeguckt - wenn du es auf der Bühne tust, jubeln dir alle zu."

    Alice Merton, 25, Sängerin des Welthits "No Roots", hat lange unter ihrer eigenen Wurzellosigkeit gelitten. Als Tochter einer Deutschen und eines Iren zog sie in ihrer Jugend häufig um. "Ich weiß nicht genau, ob ich akzeptiert habe, dass das Herumvagabundieren auch ein Teil meiner DNA ist, oder ob ich einfach versuche, mich davon nicht fertigmachen zu lassen", sagt sie im Interview in der aktuellen Ausgabe der BRIGITTE (Heft 3, jetzt am Kiosk).

  • Doreen Dietel: "Der Dschungel ist mein Erholungsurlaub"

    Schauspielerin und Café-Besitzerin Doreen Dietel, 44, denkt im RTL-Dschungelcamp schon an die Zeit danach. Im GALA-Interview (Heft 04/2019, ab morgen im Handel) sagte sie auf die Frage, ob sie nach der TV-Show einen Wellnessurlaub brauche, vorab: "Der Dschungel ist mein Erholungsurlaub. Zurück in Deutschland habe ich in meinem Café am Tegernsee eine geschlossene Gesellschaft zu bewirten."

  • BRAVO GiRL! und Instagram gegen Mobbing Kampagne "GiRLS support GiRLS" ruft Mädchen zur gegenseitigen Unterstützung auf

    Mit GiRLS support GiRLS startet BRAVO GiRL! zusammen mit Instagram ab heute eine Kampagne, die sich gezielt gegen Mobbing unter jugendlichen Mädchen richtet. Anstelle von Ausgrenzung sollen die Ermutigung und die gegenseitige Unterstützung von Mädchen im Teenager-Alter im Vordergrund stehen.