Mittwoch, 16 Januar 2019 18:44

Franz Wiese: "Lufthansa bestätigt AfD-Position: Tegel auf jeden Fall offenhalten!"

Lufthansa-Vorstandschef Carsten Spohr hat eine erneute Diskussion um die Offenhaltung des Berliner Flughafens Tegel anstoßen. Spohr begründete seine Initiative mit dem wachsenden Flugverkehr und Zweifeln, ob die Kapazität des BER in Schönefeld ausreichen wird. Die Eröffnung des BER ist für Oktober 2020 geplant.

Dazu erklärt der AfD-Abgeordnete Franz Wiese, Mitglied im Sonderausschuss BER:

"Es freut mich, dass bei der Lufthansa - offensichtlich im Gegensatz zur Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg - noch Realisten an den Entscheidungspositionen sitzen. Selbstverständlich wird der BER nicht den gesamten Flugverkehr der Region aufnehmen können und selbstverständlich müssen wir Tegel weiter betreiben. Das ist schon seit jeher der Standpunkt meiner Fraktion. Und - nebenbei bemerkt - ja auch der Berliner, die sich mehrheitlich für den Weiterbetrieb ausgesprochen haben. Der Cityflughafen ist ein Pfund, mit dem die gesamte Hauptstadtregion für sich werben kann. Es wäre töricht, ihn zu schließen. Auch weil - nicht nur bei mir - die Zweifel an einer Eröffnung des BER, insbesondere an einer im gesteckten Zeitrahmen, nicht ab-, sondern zunehmen. Deshalb freue ich mich über die Unterstützung unserer Position durch die Lufthansa und verspreche schon jetzt, dass eine noch stärkere AfD nach der Landtagswahl mit noch mehr Nachdruck für einer Offenhaltung Tegels einsetzen wird."

Ähnliche Artikel

  • Turbolader – leicht gemacht!
    in Auto

    Turbolader bestehen aus einer Abgasturbine und einem Verdichter, der von dieser in Bewegung gesetzt wird. Er erhöht den Luftdruck und bewirkt, daß die Kolben nicht so stark angesaugt werden können.

  • SGL Carbon/Pressemitteilung: SGL Carbon von Hyundai als Supplier of the Year ausgezeichnet
    in Geld

    Mitte Januar erhielt die SGL Carbon die Auszeichnung "Supplier of the Year 2019" für herausragendes Qualitätsmanagement und Beiträge zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Hyundai Motor Group in Bezug auf die Herstellung und Lieferung von Brennstoffzellenkomponenten.

  • Abgasskandal: Daimler muss vor US-Gericht Namen nennen Kanzlei Dr. Stoll & Sauer kritisiert deutsche Verhältnisse
    in Auto

    Daimler muss im Diesel-Abgasskandal in den USA interne Organisationsstrukturen offenlegen und den Verbraucheranwälten einer anhängigen Sammelklage zur Verfügung stellen. Ein Bundesgericht in New Jersey stellte die Interessen der US-Sammelkläger klar über datenschutzrechtliche Bedenken des Autobauers.

  • Straight Eight: BMW Motorrad verbucht 2018 den achten Absatzrekord in Folge
    in Auto

    BMW Motorrad hat im Jahr 2018 mehr Motorräder und Maxi-Scooter verkauft als je zuvor. Im Vergleich zum starken Vorjahr stiegen die Auslieferungen nochmal um 0,9%. Per Dezember 2018 wurden insgesamt 165.566 Fahrzeuge (Vorjahr: 164.153 Eh) an Kunden ausgeliefert.

  • Neues Rekordjahr für mytaxi
    in Auto

    "2018 war ein absolutes Erfolgsjahr. Für ein Unternehmen, das bereits seit zehn Jahren am Markt aktiv ist, ist ein Wachstum von 75 Prozent außergewöhnlich", erklärt Eckart Diepenhorst, CEO von mytaxi. "Wir konnten in allen Geschäftsfeldern klare Zuwächse und Verbesserungen verzeichnen. Ich bin sehr stolz auf das gesamte mytaxi Team, das sich diesen Erfolg hart erarbeitet hat. Natürlich haben unsere Fahrer maßgeblich dazu beigetragen.